Startseite

Historie des Kart-Sports

Angefangen hat der Kart-Sport ca. 1956 in den U.S.A. Damals nannte man dieses neue Freizeitvergnügen allerdings noch 'Go-Kart'. Als Erfinder des Go-Karts wird gemeinhin der Ingenieur Art Ingles aus Los Angeles benannt. Ingles hat damals angeblich einen Rasenmähermotor auf einen Rohrrahmen montiert, um mit seinen Söhnen damit im Garten umherzufahren. Die ersten bekannt gewordenen Rennen haben ab 1957 in den USA stattgefunden.

Etwa zu gleichen Zeit sollen in Kanada Holzfäller Baumsägemotoren auf Holzgestelle befestigt haben, um sich in den einsamen Wäldern durch das Fahren mit diesen 'Fahrzeugen' die Zeit zu vertreiben. Im gleichen Jahr wurde auch der Go-Kart Club of Amerika gegründet.

Nach Europa kam diese Sportart erst 1958 / 59. In Deutschland wurde das Go-Kart durch die hier stationierten US-Soldaten bekannt. Das Jahr 1960 kann man wohl als erstes Jahr bezeichnen, indem das Go-Kart öffentlich bekannt wurde. Anfang dieses Jahres wurde in Wiesbaden der Go-Kart-Club von Deutschland e.V. (GKCD) ins Leben gerufen. Von da an entwickelte sich diese Sportart in Deutschland nicht gerade sprunghaft, aber stetig bis hin zu dem Boom den wir zur Zeit erleben.